Benutzerfreundliches Webdesign vom Profi: Thomas Lüthi, Bern


Schritt für Schritt zu Ihrem Internetauftritt

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie der Entstehungsprozess Ihres Internetauftritts aussieht

Im folgenden präsentieren wir Ihnen den Entstehungsprozess Ihres Internetauftritts und weitere Dinge, an die man denken sollte.

Zuerst zählen wir die einzelnen Schritte und Aspekte in einer kurzen Übersicht auf. Um genaueres zu den einzelnen Punkten zu erfahren, lesen Sie einfach unten weiter, oder klicken Sie auf den Link "Mehr dazu..." des entsprechenden Abschnitts.

Kurzübersicht

1. Vorbereitung
Ihre Vision nimmt Form an.
Hilfsmittel: Checkliste, Seitenbeschreibungen. Mehr dazu...
2. Erstes Beratungsgespräch
Besprechung Ihrer Vorstellungen und Wünsche.
Daraufhin erstellen wir Ihnen eine Offerte. Mehr dazu...
3. Realisation
Produktion der Inhalte (Text, Bilder), Gestaltung (Design, Navigation).
Feedback und "Gut zum Druck" durch Sie. Mehr dazu...
4. Veröffentlichung und Promotion
Veröffentlichung der fertigen Website.
Promotion (Anmeldung bei Suchmaschinen und Verzeichnissen). Mehr dazu...
5. Konsequenzen für Ihre Firma
Was bedeutet es, einen Internetauftritt zu haben? Mehr dazu...
6. Unterhalt, Aktualisierungen
So bleibt Ihr Internetauftritt auf dem neusten Stand. Mehr dazu...
7. Support
Was Sie von uns erwarten können. Mehr dazu...

Im folgenden Teil erfahren mehr über die einzelnen Schritte des Entstehungsprozesses und die weiteren Aspekte eines Internetauftritts. 

Details zu den einzelnen Schritten und Aspekten

1. Vorbereitung

Sicher haben Sie schon eine Vision davon, wie Ihr Internetauftritt aussehen sollte und was Sie den Besuchern mitteilen möchten.

Nun geht es darum, dieser Vision Form zu geben. Das bedeutet, dass Sie sich Gedanken machen, wie Sie die Information, die Sie vermitteln wollen, gliedern.

Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir eine Liste mit möglichen Seiten vorbereitet. Dort finden Sie Vorschläge für mögliche Seitentitel, Bereiche und Gliederungen eines Internetauftritts.

Überlegen Sie sich, was Sie wichtig finden, und wie umfangreich das Projekt werden soll.

Natürlich werden Sie auch Ideen haben, was das eigentliche Design des Internetauftritts angeht.

Dabei gilt es zu beachten, dass ein vorhandenes Corporate Design (Corporate Identity) Ihrer Firma auch im Internet konsequent umgesetzt wird. Das heisst: Firmenlogos, aber auch Schrift-Typen und Farben, mit denen man Ihre Firma assoziiert, sollten nach Möglichkeit auch im Internet wieder verwendet werden.

Deshalb finden wir es sinnvoll, wenn Sie zum ersten Beratungsgespräch (siehe nächster Abschnitt) auch Prospekte, Briefpapier u.s.w. mitbringen.

Um Ihre Erwartungen und Anforderungen an den Internetauftritt zu kennen, und um auch die technischen Fragen schon im Vorfeld zu klären, haben wir eine Checkliste erstellt.

Diese können Sie ausdrucken und von Hand auf dem Papier ausfüllen, oder, wenn Ihnen das meiste schon klar ist, auch gleich auf dem Computer ausfüllen und uns übers Internet schicken.

(nach oben) Zur Kurzübersicht

2. Erstes Beratungsgespräch

Ziel dieses kostenloses Gesprächs ist es, das wir uns gemeinsam ein klares Bild erarbeiten über die Struktur Ihres Internetauftritts. Dies ist die Grundlage für unsere Offerte.

Sie haben sich überlegt, welches die ungefähren Inhalte, der Umfang und die Struktur Ihres Internetauftritts sein sollen.

Sie bringen Ihre eigenen Vorstellungen und Ideen mit, sowie die ausgefüllte Checkliste.

Um ein vorhandenes Corporate Design auch im Internet umsetzen zu können, ist es zudem hilfreich, wenn Sie auch Prospekte, Briefpapier u.s.w. mitbringen. Logos und Schriftzüge liefern Sie zudem wenn möglich in digitaler Form (z.B. als Grafik oder als Word-Dokument mit Logo im Briefkopf auf Diskette).

Wir besprechen gemeinsam Ihre Vision. Wir gehen auf Ihre Vorstellungen und Wünsche ein und sagen Ihnen, was davon wir gut und sinnvoll finden, aber auch, was wir eventuell anders machen würden.

Wir erarbeiten uns ein klares Bild über die Struktur Ihres Internetauftritts, die Gliederung und einige gestalterische Merkmale. Zudem legen wir fest, welche Anteile (z.B. Texte) Sie selbst produzieren werden, und welche Dinge Sie lieber uns überlassen.

Somit wird auch der Umfang des Projekts für Sie und für uns klarer. Aufgrund der geplanten Anzahl Seiten und der voraussehbaren zusätzlichen Arbeiten wie Scannen von Photos, Erstellen von Grafiken u.s.w. machen wir Ihnen eine Offerte für die Realisierung und Gestaltung Ihres Internetauftritts.

Daneben machen wir Ihnen aufgrund der technischen Voraussetzungen auch einen Vorschlag für das Hosting bei einem Provider, d.h. für die Miete des Speicherplatzes auf einem Server. Dabei sind wir realistisch und nicht daran interessiert, Ihnen grosse Mengen an Speicherplatz weiterzuvermieten, die Sie niemals benötigen werden. Sie sind auch völlig frei in der Wahl des Hosting-Providers (sofern er die technischen Voraussetzungen erfüllt) und bezahlen diesen direkt.

Auch die Kosten für den (oder die) Domainnamen werden wir Ihnen aufzeigen.

Nun liegt der Ball bei Ihnen. 
Sind Sie mit der Offerte einverstanden, geht es weiter mit der Realisation.

(nach oben) Zur Kurzübersicht

3. Realisation

Falls Sie es noch nicht selbst getan haben, reservieren wir in Ihrem Namen den Domainnamen bei der zuständigen Stelle.

Zudem buchen wir beim Hosting-Provider Ihrer Wahl den Speicherplatz.
Sobald der Domainname funktioniert (nach einigen Tagen), stellen wir eine erste Seite ins Internet im Stil "Hier entsteht in den nächsten Tagen unser Internetauftritt. Bis es soweit ist, erreichen Sie uns wie gewohnt über Telefon/Fax/E-Mail..."

Nun geht es darum, den Internetauftritt aufzubauen.
Unsere Hauptaufgabe ist vorerst die grafische Gestaltung (Design) sowie der Aufbau des Grundgerüsts der Website, also der ganzen Navigation (Menüs, Buttons u.s.w.).

Im ersten Beratungsgespräch wurde festgelegt, wer die eigentlichen Inhalte (Texte, Photos) produziert.

Entweder, Sie liefern uns die Texte und die Photos, um die Seiten zu füllen (wenn möglich in digitaler Form, d.h. auf Diskette oder per E-Mail).

Oder aber Sie geben uns den Auftrag, auch die Inhalte zu produzieren.

Auf Wunsch kommen wir in Ihrem Betrieb fotografieren, oder wir stellen die Texte aufgrund von diversen Informationen (Prospekte, Jahresberichte, Interviews...) selbst zusammen.

Eine "Rohfassung" des Internetauftritts können wir jederzeit aufs Internet hochladen in einen Bereich, der nur Ihnen zugänglich ist, jedoch vor der Öffentlichkeit noch verborgen ist. So können Sie uns Feedback und Änderungsvorschläge mitteilen, die wir dann berücksichtigen.

Gründliche Tests sind für uns selbstverständlich.
Wir schauen die Seiten in verschiedenen Versionen von mehreren Browsern (Firefox, MS Internet Explorer, Opera, ...) an, um die Darstellung zu überprüfen. Auch die verschiedenen Bildschirmauflösungen testen wir durch, um sicher zu sein, dass alle Besucher die Seiten richtig angezeigt bekommen.

Sämtliche Links innerhalb der Website und auch die Links zu anderen Internetinhalten überprüfen wir sorgfältig.

Wir benachrichtigen Sie, wenn Ihr Internetauftritt bereit ist für die Öffentlichkeit. Das heisst: alles funktioniert und sieht gut aus, es gibt keine "toten Links" und keine unfertigen Seiten mit dem berüchtigten Spruch "Under Construction".

(nach oben) Zur Kurzübersicht

4. Veröffentlichung und Promotion

Sobald Ihr Internetauftritt fertig ist, geht es darum, dass die (potentiellen) Kunden ihn auch finden und besuchen.

Die wichtigsten Möglichkeiten, Ihren Internetauftritt bekannt zu machen, sind folgende:

  • Die konsequente Nennung Ihrer Internet-Adresse (www.IhreFirma.ch) auf sämtlichen Printmedien (Prospekte, Briefköpfe, Visitenkarten,...) sollte so selbstverständlich werden wie die Erwähnung der Telefon- und Fax-Nummer
  • Ergänzen Sie den Telefonbuch-Eintrag gratis mit Ihrer E-Mail-Adresse (z.B. info@IhreFirma.ch) und, wenn es Ihnen den saftigen Preis wert ist, auch mit Ihrer Homepage-Adresse (www.IhreFirma.ch)
  • Wir melden Ihren Internetauftritt bei den wichtigsten schweizerischen und internationalen Suchmaschinen gratis an.
  • Internetauftritte von Gemeinde, Region oder Kanton bieten vielleicht die Möglichkeit, einen Link zu plazieren.
  • Lokale, Regionale und Nationale Portale bieten in der Regel kostenlos die Möglichkeit, sich in ein strukturiertes Verzeichnis eintragen zu lassen.
    (An dieser Stelle möchten wir Sie warnen vor dubiosen "Verzeichnis-Diensten", die unverschämt viel Geld fordern, um sich eintragen zu lassen. Lassen Sie die Finger davon - es wäre nur schade ums Geld!)
  • Gewerbeverbände oder Berufsgenossenschaften ermöglichen Ihren Mitgliedern oft, sich in eine Link-Liste einzutragen.
  • Bannerwerbung lohnt sich eigentlich nur, wenn Sie mit Ihrer Website selbst Geld verdienen wollen, z.B. wenn Sie einen Web-Shop haben.

Daneben ist es auch wichtig, dass Ihre Mitarbeiter wissen, was die Kunden auf dem Internet an Informationen finden - und was nicht. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, den Internetauftritt in Ruhe und gründlich anzuschauen!

(nach oben) Zur Kurzübersicht

5. Konsequenzen für Ihre Firma

Was ändert sich für Ihre Firma durch die Tatsache, dass Sie einen Internetauftritt haben?

Da Sie den Kunden im Internetauftritt Ihre E-Mail-Adresse bekanntgeben, müssen Sie auch damit rechnen, E-Mails zu bekommen.

Auch wenn die Kunden auf dem Internet ein Formular ausfüllen, werden die Daten normalerweise an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Eine der wichtigsten Konsequenzen ist somit sicher, mindestens einmal täglich "das E-Mail zu checken", das heisst, den Briefkasten für elektronische Post zu leeren. Es gilt zudem als höflich, E-Mails noch am selben Tag zu beantworten.

(In vielen Firmen ist dies natürlich mittlerweile selbstverständlich; gewisse Personen kontrollieren dort Ihre E-Mail alle fünf Minuten und antworten innerhalb der nächsten Stunde...)

Die konsequente Nennung Ihrer Internet-Adresse (www.IhreFirma.ch) auf sämtlichen Printmedien (Prospekte, Briefköpfe, Visitenkarten,...) haben wir schon erwähnt. Die Internet-Adresse sollte "im gleichen Atemzug" mit der Telefonnummer genannt werden.

Falls sich in Ihrer Firma gewisse Dinge ändern, die auch im Internet stehen, zum Beispiel Preise, Öffnungszeiten, Telefonnummern u.s.w., so müssen Sie daran denken, diese Angaben auch im Internet zu ändern oder ändern zu lassen.

(nach oben) Zur Kurzübersicht

6. Unterhalt, Aktualisierungen

So bleibt Ihr Internetauftritt auf dem neusten Stand

Es gibt im Internet nichts schlimmeres als veraltete Informationen. Das Internet lebt von der Aktualität, von der Möglichkeit, Daten in Sekundenschnelle zu erneuern.

Natürlich wollen Sie aus Ihrem Internetauftritt nicht gerade ein News-Portal machen, aber ab und zu ist die eine oder andere Mutation oder Ergänzung notwendig.

Wir bieten Ihnen zwei Möglichkeiten:

  • Sie teilen uns jedesmal mit, welche Änderungen notwendig sind, und wir führen diese in kürzester Zeit und zu günstigen Konditionen durch.
  • Wir richten auf dem Webserver ein sogenanntes Content-Management-System (CMS) namens Typo3 ein. Dann schulen wir jemandem aus Ihrer Firma, damit er/sie Änderungen selbst durchführen kann. Dazu reichen durchschnittliche PC-Anwenderkenntnisse, und es ist keine zusätzliche Software notwendig. Details siehe Schulung/Typo3.

(nach oben) Zur Kurzübersicht

7. Support

Wir beantworten Ihre Fragen im Zusammenhang mit dem Internetauftritt in kurzer Zeit, meistens innerhalb eines Tages.

Falls Sie die Website später ausbauen oder verändern wollen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

(nach oben) Zur Kurzübersicht

tomogramm.ch
Webdesign, Webpublishing
Thomas Lüthi
Schlossstrasse 101
CH-3008 Bern
Schweiz
Tel. 031 381 15 22
E-Mail: info@tomogramm.ch
Homepage: www.tomogramm.ch
 

© Thomas Lüthi · Zuletzt bearbeitet am 02.02.2013 · Druckversion · Übersicht (Sitemap)